„Nicht noch mehr Contentmüll in die Welt blasen“

Guter Content ist wichtiger denn je! Deshalb vermittelt SCRIBERS[HUB] auch erstklassige TexterInnen, AutorInnen und JournalistInnen für Qualitätsinhalte. In der Interview-Reihe „Content-Buzzer“ stellt Sabine Fäth, Gründerin von SCRIBERS[HUB], Kommunikationsprofis alle 14 Tage diese Fragen:

Melanie Müller, Content-Marketing Manager bei roomle

Was bedeutet Content für Dich?

Content sind für mich informierende, beratende, unterhaltende Inhalte – auf diversen Channels und in verschiedenen Formaten. Erfreulicherweise gibt es hier inzwischen eine bunte Vielfalt an Optionen, die es mir ermöglichen, kreativ zu werden und laufend dazuzulernen – so wird es nie langweilig.

Diese Inhalte sollten zielgerichtet sein, d.h. sich an eine bestimmte, klar definierte Personengruppe (oder: Persona) richten und einer Intention folgen (z.B. ein Bedürfnis zu einem bestimmten Zeitpunkt und an einem definierten Touchpoint erfüllen).

Was war der schlechteste Content, dem Du begegnet bist?

Puh – der begegnet mir täglich. Es nervt mich und ich finde es geradezu übergriffig, wenn ich merke, dass meine Bedürfnisse dem Sender eigentlich egal sind und es vielmehr darum geht, mir etwas über den Zaun zu werfen, was ich gar nicht haben will.

Auch Clickbaiting finde ich nervig und manipulativ. Es ist nicht wirklich “schlecht” – weil es ja scheinbar immer noch funktioniert. Aber fragwürdig. Oft erlebe ich es als Versuch, meine Aufmerksamkeit für Dinge zu rauben, die diese gar nicht verdient haben. Die Ökonomie der Aufmerksamkeit ist ein wichtiges Thema für mich. Dass ich auch Achtsamkeitslehrerin bin hilft mir enorm dabei, nicht ständig im Autopiloten-Modus unterwegs zu sein, sondern bewusster zu entscheiden, was meine Aufmerksamkeit erhält und worauf ich mich fokussieren möchte.

Wie gelingt guter Content?

Indem man sich wirklich auf die Bedürfnisse der Empfänger einlässt und eine ernstgemeinte Beziehung aufbaut. Für mich verfolgt guter Content immer mehr als nur zu verkaufen. Dann hat er auch Relevanz. Und: Guter Content ist kreativ, macht Spaß, überrascht, berührt.

Vervollständige den Satz: Content ist immer…

…a two way street. Ein Dialog.

Und Content ist immer auch ein Beitrag zu dieser Welt. Das mag jetzt sehr philosophisch klingen, aber mir ist es durchaus wichtig, nicht noch mehr Contentmüll in die Welt zu blasen, sondern Inhalte zu schaffen, die für jemanden einen Mehrwert haben.

Teile gerne diesen Beitrag:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print