Nico Kunkel: „Inhalte hoher Qualität wahren Integrität und zeigen Empathie und Interesse“

Nico Kunkel im Scribershub Content Buzzer

Guter Content ist wichtiger denn je! Deshalb vermittelt SCRIBERS[HUB] auch erstklassige TexterInnen, AutorInnen und JournalistInnen für Qualitätsinhalte. In der Interview-Reihe „Content-Buzzer“ stellt Sabine Fäth, Gründerin von SCRIBERS[HUB], Kommunikationsprofis alle 14 Tage diese Fragen:

Nico Kunkel, Medienjournalist und Gründer von #30u30

Was bedeutet Content für Dich?

Offen gestanden liebe ich den Begriff nicht so sehr: Der Ausdruck Content klingt für mich zu technisch und kalt, und ich erinnere nicht, dass wir ihn in der Redaktion, in der ich volontiert habe, je für unsere Arbeit benutzt hätten. Das Wort kam nach meiner Wahrnehmung in Mode als gleichzeitig sowohl die Wertschätzung und damit die Preise für journalistische Arbeit langsam verfielen. Das ist meine persönliche Assoziation. Durch die Brille des Medienfachjournalisten aber: Content meint weit mehr als journalistische Inhalte, Content ist am Ende doch für alle in der Medien- und Kommunikationsbranche zu einem gemeinsamen Nenner geworden, mit dem traditionell getrennte Silos unterschiedlicher Kommunikationsdisziplinen allmählich aufbrechen können.

Was war der schlechteste Content, dem Du begegnet bist?

Die schlechtesten Inhalte sind für mich als Urheber doch immer die, die ich selbst produziert habe und an denen ich am liebsten noch hätte feilen wollen, aber Geld, Zeit und Umstände ließen es nicht zu. Danach kommen allerdings schnell solche, die Leserinnen und Leser hinters Licht führen oder ihre Zeit verschwenden; Clickbait zum Beispiel oder Fake News gar.

Wie gelingt guter Content? 

Guter Content sind für mich persönlich gute Geschichten, guter Content unterhält, überrascht, rührt oder bringt mich zum Nachdenken. Oder er ist einfach nützlich. Ich denke, Inhalte hoher Qualität brauchen Handwerk und Zeit, wahren Integrität und zeigen Empathie und Interesse für ihre Empfänger.

Vervollständige den Satz: Content ist immer…

.. wichtiger als der Kanal oder das Medium.

Teile gerne diesen Beitrag:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print